Papier ist nicht nur Papier > Mein Freund das Papier

Krepppapier

Tempo di lettura - Regina Paper for People Lesedauer: 2 Min.

Hast du schon mal von Krepppapier gehört? Nicht zu verwechseln mit Pappmaché! Dabei handelt es sich um Papierbögen mit unregelmäßigen Oberflächen, die sich zu kleinen, flachen Falten wellenförmig zusammenfügen, was sie von Wellpappe unterscheidet. Hauptsächlich für das Handwerk und Heimwerken verwendet, eignet es sich für den Einsatz in vielen kreativen Arbeiten, beruflich wie auch privat. Es kann für Scrapbooking oder für Dekorationen verwendet werden, die die Tage von Erwachsenen und Kindern erhellen. Das Zauberwort ist, wie immer: Fantasie!

Krepppapier ist nicht nur deshalb eine ausgezeichnete Wahl, weil es ein natürliches und vollständig recycelbares Material ist, sondern auch, weil es sich kräuselt nicht, wenig Platz einnimmt, und in jeder Farbe erhältlich ist. Technisch gesehen wird Krepppapier nach einem “Filzverfahren” hergestellt, bei dem Cellulosefasern oder Rückgewinnungsmaterialien zusammengesetzt werden, die in wässriger Suspension behandelt, dann entwässert und getrocknet werden. Du kannst es im Schreibwarenhandel kaufen und schon kannst du loslegen und fantastische Dekorationen kreieren!

Ein echter Klassiker sind Krepppapierblüten. Um sie herzustellen, schneide einfach einen langen Streifen Krepppapier ab, klebe es einen festen Stiel (z. B. einen Strohhalm oder einen Schaschlikstab) und rolle es auf.

Schneide mit der Schere die Oberseite des Streifens ab und bilde so die Blütenblätter. Je nachdem, wie du die Oberseite bearbeitest, erhältst du verschiedene Arten von Blütenblättern. Rund, spitz, quadratisch… experimentiere herum und finde heraus, wie viele Blumen du so bekommen kannst!
Alternativ kannst du auch schöne Papier-Schmetterlinge erstellen. Schneide ein Quadrat aus (3 cm pro Seite). Um einen der Eckpunkte herum schneidest du zusätzlich die Kontur eines Kreises von etwa 2 cm Durchmesser. Das bedeutet, dass du ein Quadrat mit einem angehängten Kreis benötigst.

Falte nun die Mitte des Kreises und gleiche den gegenüberliegenden Scheitelpunkt des Quadrats mit demjenigen ab, von dem aus der Kreis beginnt. Jetzt hast du bereits die Form eines schönen Schmetterlings! Fixiere alles mit z.B. einem Stück Draht, wenn du die Flügel des Schmetterlings mit Acrylfarben bemalen willst.

Mit Heißkleber kannst du die Schmetterlinge fixieren, wo immer du willst, vielleicht auf einem Grillspieß, um die Töpfe im Garten zu dekorieren, oder auf eine Geburtstagstorte. Kurz gesagt, du entscheidest, wohin du den Frühling bringst, auch im Herbst!