Nachhaltigkeit > Energie

Sofidel wird als weltweit führend für das Engagement seiner Lieferanten im Kampf gegen den Klimawandel anerkannt

Tempo di lettura - Regina Paper for People Lesedauer: 3 Min.

Das Unternehmen erhält die Bestnote der weltweit tätigen, gemeinnützigen Umweltorganisation „Carbon Disclosure Project“.

Italien, 16. März 2021 – Sofidel, einer der weltweit führenden Hersteller von Hygienepapier und Haushaltspapier, wurde für seine Arbeit bei der Einbindung von Zulieferern in den Kampf gegen den Klimawandel mit dem Status eines globalen Leaders (A-Rating) ausgezeichnet und erhielt einen Spitzenplatz auf dem 2020 Supplier Engagement Leaderboard des Carbon Disclosure Project.

Das Leaderboard ist das Ergebnis der CDP-Studie „Transparency to Transformation: A Chain Reaction“, der mehr als 8.000 Unternehmen anhand ihrer Antworten auf Fragen zu Governance, Zielen, Scope-3-Emissionen und Engagement in der Wertschöpfungskette analysierte. Hinsichtlich des Engagements seiner Zulieferer wurde Sofidel unter den besten 7% der Organisationen, die den CDP-Fragebogen beantwortet haben, anerkannt und nimmt seinen Platz unter den 396 Unternehmen ein, die auf dem 2020 Leaderboard mit der höchsten Bewertung (A) ausgezeichnet wurden.Damit erreichte der Konzern eine deutlich höhere Punktzahl als der europäische und der globale Durchschnitt (Bewertung B bzw. C). Die durchschnittliche Bewertung von Unternehmen aus der Papier- und Verpackungsbranche lag bei B.

Das Engagement der Lieferanten ist entscheidend für die Verfolgung einer kohlenstoffarmen Wirtschaft. Die Emissionen der Lieferkette sind im Durchschnitt 11,4-mal höher als die betrieblichen Emissionen und mehr als doppelt so hoch wie frühere Schätzungen, was auf eine verbesserte Emissionsbilanzierung durch die Lieferanten zurückzuführen ist. Eine Kaskade von Maßnahmen in der Lieferkette ist der Schlüssel zum Aufbau einer widerstandsfähigen, florierenden Wirtschaft. Derzeit binden nur 37 % der Zulieferer ihre eigenen Lieferanten in die Reduzierung von Emissionen ein.

„Wir sind uns bewusst, dass das Engagement unserer Zulieferer von grundlegender Bedeutung ist, um Umweltrisiken zu reduzieren und für die Herausforderungen von morgen gewappnet zu sein. Wir sind sehr stolz auf diese Leistung. Das A-Rating auf dem Supplier Engagement Leaderboard des CDP bestätigt unser Engagement für die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und das Streben nach einer nachhaltigeren Entwicklung, um den lang erwarteten Wandel zu erreichen“, sagte Riccardo Balducci, Energy & Environment Director Sofidel.

„Die Emissionen von Unternehmen enden nicht an der Werkstür. Tatsächlich zeigen die Daten des CDP, dass die Emissionen in der Lieferkette eines Unternehmens im Durchschnitt 11,4-mal größer sind als seine direkten Emissionen. Sinnvolle Klimaschutzmaßnahmen von Unternehmen bedeuten, dass sie mit ihren Zulieferern zusammenarbeiten, um die Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu reduzieren. Trotz der Herausforderungen von COVID-19 haben im Jahr 2020 fast 400 Unternehmen einen Platz auf dem Supplier Engagement Leaderboard des CDP erreicht. Herzlichen Glückwunsch an diese Unternehmen – als Supplier Engagement Leaders treiben sie den Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft mit Netto-Null-Emissionen voran“, sagte Sonya Bhonsle, Global Head of Value Chains, CDP.

CDP ist eine gemeinnützige Organisation, die das globale Offenlegungssystem für Investoren, Unternehmen, Städte, Staaten und Regionen betreibt, um deren Umweltauswirkungen zu managen. Die Weltwirtschaft betrachtet CDP als den Goldstandard der Umweltberichterstattung mit dem reichhaltigsten und umfassendsten Datensatz zu Maßnahmen von Unternehmen und Städten.